Gurs - Gedenken an die Deportation
(Oktober 2010)

In der Tradition der Geschichtswerkstatt gedenken wir den am 22. Juni 1940, also vor 70 Jahren, nach Gurs deportierten badischen Juden. In diesem Herbst fanden zahlreiche Ausstellungen und Gedenkfeiern statt, an einigen ist die Geschichtswerkstatt unserer Schule direkt beteiligt.

Ausstellungstafeln, die Schüler und Lehrer der Geschichtswerkstatt gestalteten, werden hier in der katholischen Akademie besichtigt
Die Schüler der Geschichtswerkstatt hören Zeitzeugenvorträge an und recherchieren selbst im Stadtarchiv
Auch an der neuen Synagoge fand eine Gedenkveranstaltung statt mit Beteiligung der Lessingschüler
Zeitzeugen berichten über ihre Zeit im Lager
Ein Höhepunkt war der Besuch des "Camp de Gurs" in Südfrankreich von zwei Lessingschülerinnen im Rahmen einer städtischen Gedenkveranstaltung

Wunderschöner Ausblick vor dem Kinderheim in Izieu. Hier konnten einige jüdische Kinder vor der Vernichtung in Auschwitz gerettet werden.

->

Nur noch wenige Spuren erinnern an die "Hölle von Gurs", so zum Beispiel der alte Friedhof. Wieviel Tote liegen da?

 

home